­

SGV Köppern e.V.

„Die mit dem Hund rennen“ …, mit diesen Worten meldete sich der VSGH Niddatal im Januar mit der Einladung zu einem ersten virtuellen Geländelauf-Turnier für jeden der Lust hat. Und da einige von uns inzwischen schon lange unter Corona-Bedingungen alleine oder mit nur einem Partner trainieren, war man nicht abgeneigt, auch einmal wieder ein wenig Wettkampf-Atmosphäre aufkommen zu lassen. An zwei Wettkampftagen im Februar war eine frei zu wählende Strecke von 3 km, 5 km oder 10 km zu bewältigen. Strecke und Zeit zeichnet die Sportuhr auf und die Ergebnisse nebst Bildbeweis gingen sofort an den Veranstalter. Fünf Läufer/innen des SGV Köppern nahmen teil, bewältigten mit ihren vierbeinigen Sportskameraden die selbst gewählten Strecken und ergatterten folgende Plätze

Geländelauf 3 km

Lorenz Zabel mit Mika (gesamt 24:02 Minuten) – 1. Platz

Ellen Gromes mit Yuma (gesamt 36:54 Minuten) – 2. Platz

Dietrich Hofmann mit Minus (gesamt 30:18 Minuten) – 1. Platz

Geländelauf 5 km

Ilonka Hoffmann mit Amor (gesamt 51:15 Minuten) – 1. Platz

Heike Lüdecke mit Jack (gesamt 50:30 Minuten) – 1. Platz

Über das Frühjahr verteilt fanden in ähnlichem Modus noch weitere Canicross-Wettbewerbe statt. So rief der SCV Hessenhounds auf, Ende März „den 2. virtuellen Vulcanicross zu rocken“. Hier waren alternativ an zwei Wettkampftagen Strecken von jeweils 4 km Länge (2 km für die Jugend) oder an einem Tag eine Strecke von 10 km zu laufen. Vier Starter des SGV Köppern haben sich wieder ihre (Heim-)Strecken gesucht und diese bewältigt und konnten sich wie folgt platzieren:

Canicross 2 km

Jano Zabel mit Finia (gesamt 16:32 Minuten) – 4. Platz

Canicross 4 km

Lorenz Zabel mit Mika (gesamt 35:53 Minuten) – 6. Platz

Canicross Long Run 10 km

Heike Lüdecke mit Jack (51:30 Minuten) – 6. Platt

Ilonka Hoffmann mit Amor (53:38 Minuten) – 9. Platz

Staffellauf (3x 2km Run, Bike, Scooter)

Team Schäfinois – Ricarda Kliem mit Diesel und 2 weiteren Sportlern des VSGH Niddatal (15.16 Minuten) – 6. Platz

Und unter dem Motto „Helden des Sports“ fanden im Februar der „Wintercross Wallernhausen“ und im April die „Geiss-Niddaer Laufwoche“ statt. Dort waren jeweils vor Ort markierte 5 km oder 10 km lange Geländelauf-/Canicross-Strecken eigenständig zu absolvieren, um Kontakte zwischen den Läufer/innen zu vermeiden. Hierfür gab es Zeitfenster von mehreren Tagen. Und wieder waren Läufer/innen des SGV Köppern aktiv und nahmen den virtuellen Wettkampf an.

Canicross 10 km in Wallernhausen

Heike Lüdecke mit Jack (55:21 Minuten) – 9. Platz

Ilonka Hoffmann mit Amor (55:34 Minuten) – 10. Platz

Canicross 5 km in Geiss-Nidda

Dietrich Hofmann mit Minus (28:16 Minuten) – 2. Plazu

Canicross 10 km in Geiss-Nidda

Ilonka Hoffmann mit Amor (56:17 Minuten) – 2. Platz*

Heike Lüdecke mit Jack (56:19 Minuten) – 3. Platz*

*… und beide sind gemeinsam losgelaufen, aber Heike kam vor Ilo ins Ziel, wie geht das? Tja, wenn Ilo nicht zu früh gestoppt hätte, wäre Heike eigentlich vor Ihr gewesen.

Trotz Corona, es hat Spaß gemacht! Jeder Lauf wurde mit einem kleinen Sekt gefeiert.

 

­